Mailo 2011

genannt: Bärchen, Bärli

 

Diese Seite beginnt beim Einzug von Mailo bei uns daheim am 21. Juli 2011.

Die Neuigkeiten stehen hier immer zuerst!

 

 

 

31. Dezember 2011 / 01. Januar 2012

Mein erstes Silvester!

Das war toll. Abends ging es ja schon los, draußen knallte es und bunte Lichter flogen in den Himmel. Ich fand das total spannend. Turbo lag gemütlich im Wohnzimmer, meine Menschen taten so, als bekämen sie gar nicht mit, was da draußen los ist. Ich durfte länger aufbleiben als sonst und um Mitternacht war es dann soweit.

Meine Menschen stießen mit Sekt an und wünschten sich "Prost Neujahr". Hhm, was ist denn das nun wieder??? Muss einem kleinen Borderkind ja auch mal erklärt werden...

Dann gingen meine Menschen in die obere Etage, weil sie von oben die ganze Stadt überblicken können. Turbo kennt das ja schon und stürmte die Treppe hoch und ich hinterher. Turbo sicherte sich gleich den besten Platz auf der Fensterbank und ich wollte doch auch gucken. Ich hab mich dann daneben gesetzt und unsere Menschen hatten gerade noch so Platz, an uns vorbeigucken zu können. Boh, war das klasse, tolle bunte Raketen mit viel Glitzer. Ich war sowas von begeistert und total cooooooooooooooool, sagt Frauchen.

 

24. Dezember 2011

Mein erstes Weihnachten!

Ich habe mein erstes Weihnachtsfest mit meiner Familie und Turbo feiern dürfen. Das war toll. Frauchen hat einen Tannenbaum ins Wohnzimmer gestellt und schön geschmückt und hat mir gleich gesagt, "nur angucken, nicht drangehen!" Hab ich auch gemacht. In den Fenstern standen überall Lichter und es war richtig gemütlich.

Am Heiligabend durfte ich zum ersten Mal mein eigenes Weihnachtsgeschenk auspacken. Da ich ja "Bärchen" mit Spitznamen heiße, habe ich auch ein Knuddelbärchen bekommen. Damit lässt es sich so schön spielen oder einfach nur kuscheln.

 

20. Dezember 2011

Endlich ist es soweit. Alle haben davon erzählt, von den weißen Flocken, die vom Himmel fallen ... , mein erster Schnee! Und es ist toll! Schaut mal ...

 

03. Dezember 2011

Die letzten 2 Wochen waren chaotisch. Turbo war wieder sehr krank, aber so langsam geht es ihm wieder besser. Frauchen hatte alle Hände voll zu tun mit uns. Turbo brauchte viel Pflege. Wenn Frauchen mittags von der Arbeit kam, war ich dran mit Agi trainieren im Garten. Dann war Turbo dran, mit langsam spazieren gehen, je nachdem, wie es ihm ging. Anschließend bin ich mit Frauchen eine große Runde gelaufen, toben, Unterordnung üben und natürlich viiiiiiiiiel spielen. Suchspiele unterwegs finde ich immer besonders toll.

Gestern war Turbo zum ersten Mal wieder mit uns spazieren. Hab ich mich gefreut. Sogar ein bisschen spielen konnten wir wieder zusammen. Wollen wir hoffen, dass es ihm bald wieder richtig gut geht.

Ab heute Nachmittag ist für die nächsten Tage Regen bzw. Schneeregen gemeldet. So haben wir heute Vormittag nochmal Gerätetraining gemacht und dann hat Frauchen ganz fix alle Hürden in den Schuppen gestellt. Müssen ja nicht unnütz nass werden.

 

16. November 2011

Heute Nacht war es hier richtig kalt. Nebel, Rauhreif, alles weiß und hat so toll geglitzert. Sah ja echt super aus und ich hab sowas ja noch nie gesehen. Nachmittags war es dann schön sonnig.

Frauchen hat heute fast alle Agi-Geräte winterfest weggepackt, nur 6 Hürden und der Tunnel sind noch draußen. Solange es noch trocken ist, üben wir jeden Tag ein paar Minuten.

Auf dem Trainingsplan stehen viele Hürdenkombinationen, wobei die Stangen immer noch auf dem Boden liegen. Ist schon toll, was Frauchen mir da immer so baut. Aber es klappt super, wir haben uns schon gut aufeinander abgestimmt. Ich hab`s echt drauf und die Wechsel mit recht seltsamen Namen bekommen wir prima hin. Auf fiese Verleitungen falle ich meist nicht mehr rein, *grinz*. Wir waren echt fleißig in den letzten 2 Wochen.

Heute haben wir begonnen, auf Distanz zu arbeiten. Find ich nicht schlimm, Frauchen muss mir es nur genau anzeigen, wo ich hin soll. Jaja, so ist das, Frauchen läuft gemütlich in der Mitte rum und ich darf flitzen ... War aber echt cool. Frauchen hat mich ganz doll gelobt und gesagt.

" ganz sehr auf Mailo "    !

Anschließend waren wir noch mit Turbo eine riesen Runde laufen. Ich hatte meinen Gummi-Igel mit und so haben wir Fangen gespielt auf der Wiese. Turbo hat natürlich keine Chance gegen mich. Ich kann echt super Haken schlagen, da werden sogar die Hasen neidisch. Alle sind überglücklich, dass es Turbo wieder so gut geht und er mit mir spielen und rennen darf. Manchmal wird es Frauchen aber zu viel und Turbo muss einen Gang zurückschalten. Aber das kriegen wir gut hin.

 

10. November 2011

So, nun will ich Euch erst einmal berichten, was es Neues gibt.

Wir haben ja zum Glück herrliches Herbstwetter. Meist hat sich der Nebel vormittags aufgelöst und wenn Frauchen mittags Feierabend hat, lacht die Sonne. Dann machen wir jeden Tag tolle Ausflüge. Ich darf ja nun auch schon länger spazieren gehen und Turbo ist auch wieder ziemlich fit. Dann haben wir natürlich richtig Spaß unterwegs.

Hier mussten wir allerdings für die Fotos brav liegen- bzw. stehenbleiben.

Nachmittags darf ich dann noch auf den Parcour im Garten. Wir üben jetzt verschiedene Hürdenkombinationen und Wechsel. Ich muss mich da ganz doll auf Frauchen konzentrieren, wenn sie mir sagt und zeigt, was ich machen soll. Das Training klappt aber schon echt klasse und macht viel Spaß. Wir müssen unbedingt mal ein Video machen.

Ach ja, gestern haben Turbo und ich unsere Leuchthalsbänder bekommen. Die mussten wir natürlich abends gleich testen. Man, sieht das cool aus, die leuchten und blinken blau.

 

27. Oktober 2011

Leider hatten wir ja gestern keinen Fotoapparat dabei. Daher sind wir heute die gleiche Runde nochmal gelaufen. Für die Fotos durften wir uns nochmal richtig schmutzig machen.

Das Wetter spielte nur nicht mit. Bis Mittag war es herrlich sonnig, dann zog sich der Himmel zu und aus war`s mit dem schönen Wetter. Naja, der Ausflug war trotzdem herrlich.

So sehen die Wiesen aus, wenn wir mit Buddeln fertig sind, *grinz*.

Schlammpackungen sollen ja gesund sein ...

... ohne Worte ...

So, gleich geht`s los, Trockenflitzen ist angesagt.

Erst noch schnell die gefundenen Tannenzapfen präsentieren ...

Und so sieht es aus, wenn wir pfeilschnell durch den Wald düsen ...

 

26. Oktober 2011

Das muss ich Euch erzählen. Heute war echt tolles Wetter, Sonnenschein und fast windstill, einfach genial. Ich war mit Turbo und Frauchen eine große Runde spazieren, quer durch den Wald. Man, das war klasse. Wir sind die Waldwege langgeflitzt, haben Fangen gespielt. Sogar einige echt eklige schwarze Matschpfützen hab ich gefunden. Da musste ich mich erstmal reinstürzen. Nix mehr mit weißen Pfoten!!! Turbo war da etwas vorischtiger. Heimwärts sind wir über Wiesen gelaufen, da sah ich schon fast wieder normal aus. Naja, der restliche Dreck geht nachher beim Bürsten raus.

Daheim im Garten haben wir dann später noch auf dem Parcour geübt. 7 Hindernisse als Kombination hab ich geschafft, 3 Hürden, dann Tunnel im Bogen und dann wieder 3 Hürden, praktisch wie ein "U" gestellt. Ach ja, und Vorausschicken über die Hürden hab ich heute gelernt. Springen darf ich ja noch nicht, die Stangen liegen auf dem Boden. Ich muss nur duch die Ausleger flitzen. Das hat echt Spaß gemacht.

 

13. Oktober 2011

Endlich ist er wieder zurück, der goldene Oktober mit herrlichem Sonnenschein. Vormittag hatten wir noch Nebel und als Frauchen Feierabend hatte, strahlte die Sonne.

Erst sind wir mit dem Auto ein Stück in den Nachbarort gefahren und ich durfte mit Turbo über riesige Wiesen toben. Zuhause im Garten konnte ich dann noch ein wenig auf dem Parcour üben. Endlich gibts auch mal schönere Fotos.

Auch das Abrufen klappt schon prima.

 

12. Oktober 2011

Leider ist die Welpenstunde heute ausgefallen. Es regnet schon den ganzen Tag, frühs nur Nieselregen, ab Nachmittag wurde es immer schlimmer.

Frauchen hat für jeden meiner Kumpels eine CD mit unseren gemeinsamen Fotos gebrannt. Das wird eine Überraschung werden!

Unsere Trainerin stellt uns immer vor neue Herausforderungen, wo wie uns sehr konzentrieren müssen. Auch Hindernisübungen dürfen wir machen, das macht richtig Spaß und miteinander Spielen ist toll.

Viel lernen ist angesagt, ich freu mich schon sehr drauf.

 

11. Oktober 2011

Naja, jetzt ist es Herbst geworden, die Sonne nicht mehr zu sehen. Dafür haben wir Wind und Nieselregen, aber das schreckt uns natürlich nicht ab, jeden Tag durch die Felder zu flitzen. Anschließend sehen wir "echt lecker" aus, sagt Frauchen. Aber wozu gibts Wasser und Handtücher ...

 

28. September 2011

Frauchen ist überglücklich, dass Turbo und ich unser Hundeleben wieder in vollen Zügen genießen können. Klar, vorsichtig muss Turbo schon noch sein. Aber wir haben soviel nachzuholen und machen jeden Tag einen tollen Ausflug bei dem herrlichen Wetter. Heute waren wir im abgeernteten Maisfeld. Wir haben Maiskolben gesammelt für Frauchens Hamster. Das hat riesen Spaß gemacht und buddeln durften wir auch. Aber seht selbst ..., wir sind ein super Team.

 

27. September 2011

Endlich ist es soweit. Turbo darf wieder ohne Leine laufen. Turbo und ich genießen es in vollen Zügen, wieder gemeinsam durch die Felder zu streifen, zu spielen und glücklich zu sein. Heute sind wir an einen kleinen Teich gelaufen und durften im Wasser planschen. Einfach herrlich!

 

26. September 2011

Ha, heute hatte Frauchen eine Überraschung für mich. Sie hat einen Tunnel und ein paar Hürden in den Garten gestellt und ich durfte ein paar Minuten trainieren. Erst schön Unterordnung, dann "Sitz und Bleib", dann hat mich Frauchen durch die Ausleger gelockt. Hüpfen darf ich ja noch nicht, die Stangen lagen unten. Tunnel kann ich ja schon und zum Schluss haben wir auch die Hürden und den Tunnel als kleine Kombination geübt.

Ich habe ganz ruhig und konzentriert gearbeitet, null Stress. Frauchen war riesig stolz auf mich und hat gesagt, ich sei ein Naturtalent.

Frauchen hat versucht, Fotos zu machen. Naja, gleichzeitig laufen und Fotos machen, hhm??? Aber wir müssen Herrchen das nächste Mal bitten, tolle Bilder zu knipsen.

 

25. September 2011

Heute sind wir zum Agility-Turnier nach Gotha gefahren. Ich sollte mal die Turnieratmosphäre kennenlernen. Da hab ich aber gestaunt, so viele Hunde, boh, das war schon beeindruckend. Und sportlich waren die, einfach toll. Ich bin von vielen neuen Menschen geknuddelt worden. Das war super.

Auf den Fotos seht Ihr Bonnie, sie kommt aus Coburg und ist schon 15 Jahre alt. Sie ist früher auch erfolgreich Turniere gelaufen, aber jetzt genießt sie ihren wohlverdienten Ruhestand. Bonnie ist damals schon mit Teddy zusammen Turniere gelaufen und kennt Turbo schon vom Welpenalter an. Endlich durfte auch ich sie kennenlernen. Sie ist eine ganz Liebe.

Frauchen war nur am Schwatzen, viele haben sich nach Turbos Gesundheitszustand erkundigt. Nach 3 Stunden sind wir wieder nach Hause gefahren. Es war ein tolles Erlebnis für mich.

 

24. September 2011

Hallo Leute, ich muss Euch gleich berichten, wie heute meine erste Übungsstunde in der Welpengruppe 2 war. Als Frauchen daheim die Belohnungsbröckchen geschnippelt hat, bin ich ihr schon nicht von den Fersen gewichen. Das hieß, wir fahren gleich los zum Training. Dort angekommen, waren meine Kumpels aus der Welpengruppe 1 noch da und wir haben uns kurz begrüßt. Die vermissen mich schon alle ganz dolle.

Dann war es soweit, ich durfte in die "große" Gruppe. Wir Hunde durften uns erst kurz beschnuppern und spielen. Dann wurde es ernst. Wir haben wieder verschiedene Stationen geübt, dann nochmal frei laufen und weiter gings mit meinem ersten Kreistraining. Die Anderen waren ja alle schon älter als ich, nur eine Hündin war zum ersten Mal da. Unsere Trainerin erklärte die Übungen und ich durfte als Vorführhund den Anderen zeigen, wie es gemacht werden sollte. Ich bin ja schon recht weit im Training und kann schon viel. Zuerst sollte ich mit Frauchen ordentlich im "Fuß" zur Trainerin gehen, dort "Sitz" machen und Frauchen hat der Trainerin die Hand gegeben. Das war ja noch einfach. Dann gings im "Fuß" um die anderen Leute und Hunde rum. Ich gehe ja schon super "Fuß" und schaue dabei nur mein Frauchen an. So konnten wir schon ganz dicht vorbeigehen. Danach kam die Übung "Sitz und bleib". Puh, nur gut, dass Frauchen so viel mit mir arbeitet. Ich habe alles prima gemacht und wurde nach jeder Übung mit meinem Zergel bestätigt. Die Trainerin war super zufrieden mit mir und Frauchen total happy.

Um die Pylonen im "Fuß" gehen, kann ich ja super. So haben wir jetzt "Hand" dazugenommen, also rechts von Frauchen laufen. Wir hatten das schon mal diese Woche beim Spazierengehen geübt. Das klappte heute auch super. Auch über die Babyhürden muss ich abwechselnd links und rechts von Frauchen laufen.

Das war bisher meine tollste Übungsstunde überhaupt und ich freue mich schon riesig auf nächste Woche.

 

22. September 2011

Schaut mal, ich schmeiß meine Milchzähnchen weg!

 

18. September 2011

Juchu, heute bin ich 4 Monate alt. Ich bin schon ganz schön groß geworden, sagt Frauchen. Meine Menschen lieben mich über alles und sind super stolz auf mich. Ich bin ein ganz Süßer, liebe meine Kuscheleinheiten, spiele gerne - am liebsten mit meinem "großen Bruder" Turbo. Ich habe schon viel gelernt und freue mich jeden Tag, wenn wir auf unseren Spaziergängen was Neues üben.

Die Fotos sind von gestern aus der Welpenschule. Der kleine Schäferhung heißt "Jack" und wir haben toll zusammen gespielt. Im Hintergrund, das sind Jack`s Besitzer.

Leider war das meine letzte Stunde in der Welpengruppe 1. Oskar und die Anderen werde ich schon doll vermissen. Mal schauen, was mich nächste Woche in der Welpengruppe 2 erwartet. Da bin ich ja der Allerjüngste. Aber Frauchen hat mit der Trainerin besprochen, dass ich schon in die nächste Gruppe kann. Dort wird dann weniger gespielt und die Trainingseinheiten sind etwas länger. Na, ich bin gespannt.

 

11. September 2011

Für heute Nachmittag sind Gewitter gemeldet und es war vormittags schon unerträglich schwül. Frauchen ist mit mir heute morgen schon in den  Wald gegangen. Das war echt super und hat Spaß gemacht. Hinwärts haben wir wieder "vergessen" geübt. Ich wusste gleich, was Frauchen von mir wollte und so kann ich jetzt schon auf etwa 30 Meter zurückgeschickt werden. Frauchen hat gesagt, beim nächsten Mal nehmen wir schon verschiedene Gegenstände zum Üben mit.

Ich habe im Feld zum ersten Mal 2 Rehe gesehen. Ich bin aber schön bei Frauchen geblieben, guter Mailo!!!

Im Wald war es herrlich. Mit Tannenzapfen spielen macht besonders Spaß. Schade nur, dass Turbo noch nicht mit darf.

 

10. September 2011

Schaut mal, meine ersten Agility-Übungseinheiten! Bisher durfte ich ja nur A-Wand und Babywippe und die Kontaktzonenabgänge stehen üben. Heute habe ich ohne Leine eine Kombination aus einem kurzen und einem langen Tunnel geübt. Auf dem Foto sieht man nur den langen Tunnel. Frauchen sagt, ich mache sehr konzentriert mit und achte auf ihre Handzeichen. Hat echt Spaß gemacht.

 

09. September 2011

Juchu, ich hab heute was Neues gelernt. Frauchen ist mit mir einen Feldweg lang bis in den Wald spazieren gegangen. Plötzlich lässt sie mein Quietschie fallen und ich musste weiterlaufen. Stellt Euch das mal vor, mein Spielie liegt auf dem Weg und ich darf es nicht mitnehmen. Was ist denn das nun wieder für ein Quatsch, denk ich mir so. Sonst soll ich es immer mitnehmen. Hhm???

Frauchen hat mich dann mit Futter vom Spielie weggelockt. Nach 2 Metern hat sie mich zurückgeschickt und "vergessen" gesagt. Hääääää??? Als ob ich nicht wüsste, dass sie es verloren hat. Also, ich wieder zurück und es geholt. Da ist Frauchen gehüpft und hat gejubelt vor Freude und mir ein Stück Wiener Würstchen gegen. Also musste das wohl richtig gewesen sein. Wir haben das noch ein paar Mal geübt. Dann wusste ich, ws ich machen sollte. Auf dem Heimweg haben wir nochmal 5 Minuten geübt und jetzt kann Frauchen mich schon über 20 Meter zurückschicken, boh, war das cool. Ich hab sie dann angeschaut, "na los, lass das Ding endlich fallen"..., dann Kommando abwarten und nix wie hin, Spielie schnappen und zurückflitzen. "Vorsitz", Schnäuzchen auf und rein mit dem Stück Wiener Würstchen. Ich kann es sogar schon, wenn Frauchen es heimlich fallen lässt und mich nur mit dem Kommando "vergessen" zurückschickt. Hihi, das war super.

Frauchen hat mir auf dem Heimweg erzählt, dass es Turbos absolutes Lieblingsspiel ist und sie mal versuchen wollte, ob ich das in meinem Alter schon verstehe. Turbo macht das ja über weite Strecken. Das lerne ich auch noch, großes Border Collie-Baby-Ehrenwort!!!

Turbo hat nicht schlecht gestaunt, als ich es ihm erzählt habe. Der Arme, er darf ja noch nicht weit mit spazieren gehen, nur kleine Runden. Ich hab mich dann hundemüde in mein Körbchen gekuschelt und Frauchen ist mit Turbo spazieren gegangen.

 

03. September 2011

Heute habe ich Frauchen aber dran erinnert, ihren Foto mit zur Welpenstunde zu nehmen. Es war wieder toll und wir hatten mega viel Spaß. Ach, was sind wir geflitzt, haben gespielt und getobt. Und das bei der Hitze heute. "Boss" und "Oskar" waren wieder in meiner Gruppe. Natürlich wollen wir ja auch was lernen. Heute standen "Sitz", "Platz" und Abrufen auf dem Stundenplan. Wir durften durch Tunnel rennen und Minihürden üben. Aber ein Tunnel eignet sich auch hervorragend zum Gruppenkuscheln, solange wir noch zusammen reinpassen ...

 

27. August 2011

Juchu, endlich konnte ich heute wieder zur Welpenstunde. Turbo geht es nach seiner OP schon besser und so konnten wir fahren. Herrchen passt solange daheim auf Turbo auf.

"Oskar", ein Mittelschnauzer und "Boss", ein Beagle waren noch in meiner Gruppe. Boh, hatten wir einen Spaß. Erst durften wir toben, dann wurden wir angeleint und haben an den verschiedenen Stationen geübt, Welpenwippe, Tunnel, verschiedene Hindernisse usw. Zwischendrin immer mal wieder spielen.

Frauchen übt viel mit mir, das merkt man. "Sitz", "Platz", "Fuß" mit Futtertreiben das klappt super. Ein paar Tricks kann ich schon, Drehung rechts und links rum, Slalom durch die Beine von Frauchen, den "Diener". Besonders stolz ist Frauchen beim Abrufen aus unterschiedlichen Situationen. Da komme ich sofort angefegt und mach ein ordentliches "Vorsitz". Sonst gibts kein Leckerchen ...

Zum Abschluss durften wir nochmal flitzen. Dann gings heim, lecker Fresschen und ne Runde schlafen. Das hab ich mir heute verdient.

Leider hat Frauchen den Fotoapparat vergessen, wie kann sie nur ..., das nächste Mal erinnere ich sie daran. Daher gibts heute leider keine Fotos.

 

14. August 2011

Heute waren wir nochmal eine schöne Runde zusammen spazieren, bevor mein lieber Kumpel Turbo am Dienstag in die Tierklinik zur OP muss. Frauchen ist jetzt schon mit den Nerven völlig fertig aus lauter Sorge. Aber wir haben es geschafft, dass dass sie unterwegs doch wieder lachen konnte.

Es wurde heimwärts unerträglich warm und so hat Herrchen mich dann bis zum Auto getragen. Kaum daheim angekommen, fing es auch schon an zu schütten wie aus Kübeln, Glück gehabt!

 

13. August 2011

Ich muss Euch was erzählen. Heute war Sommerfest in der Hundeschule Breitungen, wo ich immer zur Welpenschule gehe.

Das war klasse. Ich habe neue Leute kennengelernt und natürlich mit vielen Hundekumpels Bekanntschaft gemacht. Es waren die verschiedensten Rassen vertreten und auch alle Altersklassen, von Welpen bis zu erwachsenen Hunden. Die schönsten Fotos seht Ihr hier.

Das Wetter hat zum Glück auch mitgespielt und so war es echt toll hier. Nach 1 1/2 Stunden war ich hundemüde und Frauchen ist mit mir wieder nach Hause gefahren.

 

07. August 2011

Schaut mal, was ich Tolles geschenkt bekommen habe!

Ich habe heute mit Turbo am PC gesessen und er stellt mir nach und nach seine Internetfreunde vor. Ich war total begeistert und freue mich riesig, sie auch kennenzulernen.

 

Ich bin total gerührt, dass ich so lieb begrüßt werde. Lucy und Rayo, ich schicke Euch ein schwänzchenwedelndes Dankeschön für mein erstes eigenes Glücksbärchen! Ich freue mich riesig, Euch als Freunde zu haben.

Der Tag war sowieso genial. Ich durfte mit zum Springreiten. Boh, sind Pferde riesig, aber es war toll dort. Und nebenbei lerne ich auch nette Hunde kennen.

 

31. Juli 2011

Ich, das süße Mailo-Bärchen, habe es geschafft, das Herz von Turbo zu erobern. Seit heute lässt es Turbo zu, dass ich mit ihm rumtoben und spielen darf und ihn anhüpfen vor lauter Freude. Bisher war Turbo da sehr reserviert. Juchu, ich freu mich so. Und unsere Menschen sind auch überglücklich darüber.

 

30. Juli 2011

Nun möchte ich Euch erst einmal berichten, was bisher hier alles los war.

Meine Familie hat noch Urlaub und so haben wir einige Ausflüge unternommen. Wir waren im Tierpark Bad Liebenstein.

Wir haben einen Stadtbummel gemacht, waren in der Eisdiele, kleine Runden spazieren rund um Zuhause, waren im Wald und ich habe viele neue Menschen kennengelernt. Alle möglichen Tiere durfe ich mir schon anschauen, Hühner, Kamerunschafe, Kühe, Katzen und Laufenten. Die wohnen hier alle in der Nachbarschaft. Ich war auch schon drüben bei unserem Nachbarshund "Gismo". Er ist ein ganz Lieber.

Mit meinen Menschen war ich auch auf dem Baumarkt. Man, das war interessant, soviel zu sehen und zu schnüffeln und da gab es auch eine Tierabteilung. Ich durfte mir ein Spielie aussuchen und was zum Knabbern haben wir auch gekauft. Davon gebe ich Turbo natürlich was ab, versprochen.

Wir sind an einem schönen Stausee bei Ilmenau gewesen. Dort hat es mir super gefallen und war ganz mutig. Turbo hatte endlich wieder mal Gelegenheit, ausgiebig zu schwimmen.

Ach ja, mit Frauchen fahr ich auch zur Welpenschule.

Im Garten haben Turbo und ich einen kleinen Pool zum Baden und ich kann mich richtig austoben. Mit Turbo spiele ich gerne mit Ball und Zerrseil. Das macht Spaß, sag ich Euch.

Mein Fresschen ist sehr abwechslungsreich und schmeckt lecker. Ich genieße die Spiel- und Kuschelstunden mit meinen Menschen und fühle mich super wohl hier! Und ich schlafe nachts schon durch zur Freude von Frauchen. Mit der Stubenreinheit gebe ich mir große Mühe und will alles richtig machen. Ich sag Bescheid, wenn ich mal muss und Frauchen bringt mich dann sofort in den Garten.

Die ersten Kommandos hat mir Frauchen beigebracht. "Sitz" kann ich prima und mache es auch oft von alleine, da gibts nämlich immer ein Leckerlie, freu!

"Sitz" muss ich sowieso dauernd machen, bevor ich angeleint werde, bevor ich zu fressen bekomme, bevor ich aus den Auto darf, bevor ich losflitzen darf ... muss wohl ein wichtiges Kommando sein...

Bei "Platz" muss mir Frauchen noch helfen. An das Laufen an der Leine hab ich mich gewöhnt. Ach ja, "Fuß" laufen haben wir schon angefangen.

Das klappt aber nur, wenn Turbo nicht dabei ist. Ist Turbo mit, dann habe ich nur Augen für ihn. Frauchen hat aber gesagt, wenn Turbo und ich spazieren sind, dann dürfen wir auch toben. Hauptsache, ich komme sofort angeflitzt, wenn sie mich ruft. Aber das lohnt sich, denn dann bekomme ich sofort ein Leckerlie.

Den Rest der Zeit verbringe ich mit Schlafen, Träumen und viiiiiiiiiiiiiiiiel Schmusen.

Ihr seht, ich hab voll zu tun hier. Die ersten Fotos könnte Ihr auch hier sehen, Frauchen ist dauernd am Knipsen.

Meine Menschen nennen mich auch oft "Bärchen", weil ich so niedlich bin!

Frauchen hat uns eine Doppelbox gekauft fürs Auto. so siehts aus, wenn wir unterwegs sind.

 

21. Juli 2013

Unser Knuddelbärchen Mailo zieht bei uns ein.

... ein aufregender Tag für uns alle.

So, da bin ich!

Ich habe das aber super cool gemeistert. Ich habe die ersten paar Minuten im Auto heimwärts geweint, aber dann gings. Daheim bekam ich dann meinen Schlafplatz, meine Platz zum Fressen, das Haus und den Garten gezeigt und durfte mich erst einmal in Ruhe umschauen und alles beschnuppern. Frauchen hat einen Korb mit Spielsachen für mich hingestellt, hab ich mich gefreut!

Turbo muss ich auch erst dran gewöhnen, dass ich jetzt auch hier wohne. Aber er erklärt mir sicher, was wir als Hunde hier dürfen und was nicht. Ich freue mich riesig auf alles Neue, was ich jetzt erleben darf. Frauchen hat mir schon verraten, dass wir tolle Ausflüge unternehmen und ich viele Erfahrungen sammeln und viel lernen werde.

 

 

 

 

 

 

Nach oben